P.A. Böckstiegel Freundeskreis e.V.
P.A. Böckstiegel
Freundeskreis e.V.

Ursula Bolte

«Die erste eindrückliche Begegnung mit Böckstiegel hatte ich in Arrode anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an seine Frau Hanna. Die Verwurzelung des Künstlers Peter August Böckstiegel in der westfälischen Heimat, seine Darstellung der harten Arbeitsbedingungen auf dem Lande oder der durch Krieg und Vertreibung gezeichneten Menschen berühren zutiefst. 1989 durfte ich im Landesmuseum in Münster die Retrospektive zu seinem 100. Geburtstag eröffnen. Seither unterstütze ich das Ziel Sonja und Vincent Böckstiegels, das Werk des namhaften westfälischen Expressionisten zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.»

Hans Bubenzer

«Böckstiegels Werk begeistert mich. Es sind die leuchtenden Farben, die Stimmungen, die ausdrucksvollen Druckgraphiken. Es sind die knorrigen Typen, Menschen von Arbeit gezeichnet, die westfälischen Landschaften. Ehrliche Bilder, heimatverbunden und frei von Heimattümelei, über die Zeit unverändert stark in ihrer Wirkung.»

Dr. Jan Honsel (Vorsitzender)

«Wer sich unvoreingenommen mit Leben und Werk Böckstiegels auseinandersetzt, wird feststellen: Ein beeindruckender Mensch, ein bedeutender Künstler, ein wichtiger Expressionist unseres Jahrhunderts. Der Freundeskreis P.A. Böckstiegel e.V. ist stolz, Sie ganz herzlich zu einer "Internet-Reise" durch Böckstiegels Oeuvre einladen zu können.»

Udo Lange

«Als ich 1975 nach Werther zog und meine Tätigkeit in der damaligen Hauptschule aufnahm, fiel mir sofort auf, wie selbstverständlich, motiviert und begeistert Schülerinnen und Schüler sich mit dem Werk P.A.Böckstiegels beschäftigten.
Böckstiegels Ehefrau Hanna war immer eine hervorragende, herzliche Botschafterin der Kunst ihres Mannes. Sie war es - so wie später ihre Kinder Sonja und Vincent -, die das Böckstiegelhaus in Arrode immer offen hielt.
Die Verbundenheit der Wertheranerinnen und Wertheraner mit Böckstiegel und seinem Werk besteht bis heute fort und wird bestimmt noch intensiver, wenn im Frühjahr 2018 das Böckstiegel-Museum seine Arbeit aufnimmt.» 

Volker Strothmann (Geschäftsführer)

«Die Arbeiten Peter August Böckstiegels sind mir seit vielen Jahen vertraut. Die Ausstellung " Arbeitswelten " in der Kunsthalle Bielefeld gab den Anstoss, mich noch intensiver mit dem Werk dieses herausragenden Künstlers aus Westfalen zu befassen und dem Freundeskreis beizutreten. Bürgerschaftliches Engagement ist eine wichtige Voraussetzung um das kulturelle Erbe zu pflegen und es möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.»

Wolfgang Meyer-Stork (Schatzmeister)

«Auch mich hat das weltweit anerkannte Werk Peter August Böckstiegels bereits seit meiner Jugend begeistert. Nicht minder fasziniert mich das in seiner Ursprünglichkeit erhaltene P.A. Böckstiegel Haus in Arrode. Es wurde bis 2005/2007 von Sonja und Vincent Böckstiegel bewohnt, die sich viele Jahre liebevoll und selbstlos für das Erbe ihres Vaters eingesetzt haben und Besuchern ein beeindruckendes Erlebnis schenkten.»

Dr. Andrea Wandschneider

«Kaum ein anderer Künstler seiner Zeit hat es vermocht, die elementare Urkraft der Natur auf derart suggestive Weise zu verbildlichen wie Peter August Böckstiegel.»

Dr. Vita von Wedel

«Böckstiegels Verwurzelung mit Westfalen beeindruckt mich seit meiner Schulzeit - die Komplexität seines Werkes und dessen Einbindung in die künstlerische Avantgarde seiner Zeit durfte ich über viele Jahre bei der Erarbeitung der Werkverzeichnisse immer tiefer kennenlernen»